Kartentelefon: 0202.472211
 
Preview
Aktuell
Archiv
Multimedia




Edith Piaf: "Nein, ich bereue nichts!" ist nur noch einmal am 06. Februar 2016 im Atelier zu erleben!

Erleben Sie Julia Meier mit den unvergesslichen Liedern und dem bewegenden Leben der Edith Piaf in einer berührenden Inszenierung - neu arrangiert und live begleitet von Stefan Hüfner am Klavier und Eva Maria Mitter am Akkordeon!

Die musikalische Hommage an Edith Piaf "Nein, ich bereue nichts" ist nun noch einmal für einige Aufführungen im Atelier des TiC-Theaters zu sehen. Live begleitet von Stefan Hüfner am Klavier und Eva Maria Mitter am Akkordeon interpretiert Julia Meier, Musical-Darstellerin und Ex-Ensemblemitglied, die unvergesslichen Lieder von Edith Piaf vor dem Hintergrund ihrer ungewöhnlichen und mitreißenden Lebensgeschichte.

In einer Kollage aus Originalzitaten wird das Leben der berühmten Chansonette auf ebenso authentische wie ungewöhnliche Weise erfahrbar. Für Edith Piaf waren ihre Chansons nicht nur Lieder, sie waren ihr Leben und ihre Liebe. Nicht zuletzt deshalb ist die musikalische Kraft ihrer Lieder bis heute ungebrochen. Von TiC-Geschäftsführer Stefan Hüfner für Klavier und Akkordeon neu arrangiert erklingen die Welthits der Piaf zugleich mit bekanntem Kolorit wie in neuem klanglichen Gewand.


Lassen Sie sich verführen von den musikalischen Welterfolgen der Edith Piaf und berühren von einer bewegten und bewegenden Lebensgeschichte, die alle Höhen und Tiefen durchlebt hat und davon in ihren Liedern auf faszinierende Weise erzählt.


Die Meinung der Presse zu "Nein, ich bereue nichts" im TiC-Theater:

 

„Nein, ich bereue nichts“ bringt die berühmten Chansons der Piaf, eingebettet in ihre Biografie. (...) Julia Meier macht das großartig. Intensiv und voller Charme zeigt sie eine Piaf, die in ihrer Musik aufgeht. (...) Stefan Hüfner, musikalischer Leiter wie so oft, spielt gewohnt versiert den Flügel, und Eva Maria Mitter führt ruhig und gekonnt ihr Akkordeon. Perfekt auf die Sängerin abgestimmt (...) sichern sie erst den richtigen „Chanson-Sound“. Nicht zu vergessen ist auch, dass das Ganze ja auch ein Querschnitt durch das Leben der Piaf ist – und das rückt manchen bekannten Titel in ein anderes Licht: Wenn die ersten Töne von „L’accordeoniste“ erklingen, hat man gerade erfahren, daß ihre große Liebe Marcel Cerdan bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist (...) In Erinnerung an ihn schüttet Piaf nun einen Koffer voller Luftpostbriefe aus. Die bedecken dann am Ende den Bühnenboden zusammen mit zahllosen Rosen - ein Bild, das im Kopf bleibt." - musenblätter.de

 

Bestellen Sie Ihre Karten hier online oder telefonisch unter 0202/472211.


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Impressum] - [Datenschutz] - [AGB]

© 1997-2021 by TIC - Theater in Cronenberg. Borner Str. 1 - 42349 Wuppertal-Cronenberg - Alle Informationen dienen nur zur persönlichen Information !
Providing, Umsetzung und CMS by
Portunity GmbH .