Kartentelefon: 0202.472211
 
Preview
Aktuell
Archiv
Multimedia




Der Kultfilm auf der Bühne: "Die Blues Brothers" sind jetzt in der Regie von Patrick Stanke im Atelier zu erleben!

Großes Kino: Die Blues Brothers sorgen für Party-Stimmung im Atelier. In der einfallsreichen Regie von Patrick Stanke ist der Kultfilm mit allen bekannten Hits jetzt live auf der Bühne zu erleben. Rechtzeitig reservieren!

Wer kennt sie nicht, die Geschichte der legendären Blues Brothers? Jake und Elwood Blues sind im „Auftrag des Herrn” unterwegs, denn schließlich muss das Kinderheim, in dem sie beide aufgewachsen sind, gerettet werden. Das nötige Geld soll durch die Wiederbelebung der alten Band der Blues Brothers beschafft werden. Es folgt ein wahnwitziger Trip mit sämtlichen Höhen und Tiefen, der die beiden Brüder in ihren schwarzen Anzügen, Hüten und Sonnenbrillen zum Kult gemacht hat - und die Musik sowieso.

Ein Soul- und Rhythm & Blues-Klassiker reiht sich an den nächsten. Erleben Sie, wie die beiden ihre ehemaligen Mitspieler „überreden”, ihre momentanen Tätigkeiten an den Nagel zu hängen und wieder ins Blues-Geschäft einzusteigen! Verfolgen Sie die tornadogleiche Spur der Brüder durch Illinois bis zum großen Finale in Chicago!

Der Wuppertaler Musical-Star Patrick Stanke übernimmt nach Crazy For You auch bei den Blues Brothers die Regie und bringt mit Stefan Hüfner als musikalischem Leiter das Musical nach dem Kultfilm auf die Bühne des Ateliers: Skurrile Situationskomik, kultige Dialoge und unwiderstehliche Musik!

Die Presse zu „Die Bues Brothers“ im TiC-Theater:

Ein Kultfilm auf der Bühne, der nicht nur voller Hits ist, sondern auch noch cool? Die „Blues Brothers“ als Theaterstück zu bringen, ist nicht ohne Risiko. Kantige Charaktere, unkorrekte Sprüche, die jeder Fan mitsprechen könnte: Das setzt sich schärferem Beäugen aus als manches Musical, das im Tic schon lief. Doch das Wagnis ist gelungen: Im „Theater in Cronenberg“ feierte die Adaption in der Regie von Patrick Stanke eine tolle Premiere. (...) Patrick Stanke ist selbst Musical-Star und inszeniert hier nicht zum ersten Mal. Bei aller Leichtigkeit ahnt man den Kraftakt. Ein wenig spielt die Inszenierung aber auch mit der Situation, als wäre man sich heimlich einig mit der Fangemeinde: Eigentlich geht das ja gar nicht, hier so einen Film zu fingieren - wir tun‘s trotzdem. Doch auch das große Kino gehört schon mal zum Arsenal: Die Verfolgungsjagd mit der Polizei ist per minutenlanger Filmprojektion gelöst und führt rasant durch eine virtuelle City. (...) André Klem als Jake liebt man sofort, er ist ein Charakterkopf wie John Belushi. Für die Coolness in ihrer schneidigen Version steht Maximilian Leuchter als Elwood an seiner Seite. Die Suche nach den Ex-Kollegen ist eine witzige Szenen-Parade: Dieser Murph (David Parke), Perücke und schrilles Kostüm, klimpert schräg an der Hotelbar und ist schon optisch ein Freak. Im Job des Oberkellners ist „Fabulous“ Alexander Klein gelandet und schließt sich aus purer Not den Brüdern an. Und Victor Kuhlen gibt sofort einen ziemlich schnuckligen Matt Murphy, inzwischen Imbisskoch. Zur Musik: So recht zur Hauptrolle wird sie erst in der zweiten Hälfte. Gerade in der ersten aber findet sich so einer der Hits, die man fast Bewährungsprobe nennen könnte: „Think“ von Murphys Frau, die ihren Mann nicht an die Band verlieren will - obwohl damit erfolglos, ist ihre Interpretation von Aretha Franklin schließlich ein echter Klassiker starker Weiblichkeit. Und Annika Tahiri trumpft auf mit Stimme und Power - Wagnis auch hier geglückt. Auch für Fans von Film und Blues gilt unterm Strich: Da kann man gut mal hin.“ - Westdeutsche Zeitung

„Legendäre Musik, toller Tanz, viel Spaß, Super-Stimmen: (...) TiC-Musik-Chef Prof. Stefan Hüfner hat den Kult-Soundtrack arrangiert, sodass die platinveredelten Blues Brothers auch musikalisch im TiC voll zünden. Wenig wäre das alles jedoch wert, wenn das Blues-Mobil nicht auch personell top-besetzt durchs Atelier brausen würde. Patrick Stanke schickt ein Ensemble auf die Piste, das nichts von den überdrehten Charakteren des kultigen Musikund Actionfilms vermissen lässt: Maximilian Leuchter und André Klem sind als Jake und Elwood so cool – halleluja, die Blues Brothers sind wieder da! Dazu Victor Kuhlen als Mad „Guitar“ Murphy, David Parke als „knuddeliger“ Murph, Alexander Klein als Fabulous – was für eine skurrile Band! Leonie als üppiges Country-Girl Monica, Anja Bielefeld in einer Doppelrolle als Bob und Theophelia sowie Lara Erlach als „belesene“ Attentäterin - das gesamte TiC-Ensemble hat den Blues! Ein Hit ist auch Annika Tahiri: Ihr „Think“ - da ersteht Soul-Queen Aretha Franklin wieder auf. Jennifer Pahlke lässt sie alle in wunderbaren Choreografien über die Bühne toben und durchs Atelier tanzen. Mal mit Zellen-Türen, mal mit Kochlöffeln, mal mit Luftgitarre oder Raketenwerfer - das gesamte TiC-Atelier wird zum Blues-Mobil und das Publikum kann nicht anders als einzusteigen und mitzuswingen, der Kult geht weiter im TiC! Und als die Blues-Girls Aretha Franklins „Respect“ intonieren oder auch André Klem James Browns „Soulman“ gibt, da erreicht die göttliche Mission im Atelier ihre Höhepunkte - da jubiliert das TiC-Publikum wie in einem Gospel-Gottesdienst! Die Blues Brothers und Girls von Patrick Stanke singen, spielen und tanzen, dass es fast das Atelier zerlegt – halleluja, einer der größten Kultfilme aller Zeiten ist im Atelier wieder auferstanden. Das ist ein Muss für jeden Musical-Fan und eine Selbstverständlichkeit für alle Anhänger von Jake & Elwood (...) - Cronenberger Woche

Bestellen Sie Ihre Karten hier online oder telefonisch unter 0202/472211.


[zurück] - [bookmarken] - [Druckversion] - [Weiterempfehlen] - [Impressum] - [Datenschutz] - [AGB]

© 1997-2019 by TIC - Theater in Cronenberg. Borner Str. 1 - 42349 Wuppertal-Cronenberg - Alle Informationen dienen nur zur persönlichen Information !
Providing, Umsetzung und CMS by
Portunity GmbH .